Aktuell

Beim Tauchen verdächtige Objekte gesehen?

Wenn die Objekte so wie auf den Bildern oder ähnlich aussehen, könnte es Munition oder Munitionsteile sein!

Bildgaenger_bilder-300x74  

Bildgaenger_3-300x258Bei im Wasser liegender Munition bleibt die Funktionsfähigkeit grundsätzlich erhalten. Da viele Explosivstoffe nur eine sehr geringe Wasserlöslichkeit aufweisen, ist auch die Funktionsfähigkeit der meisten Komponenten nach Eindringen von Wasser noch vorhanden. In Ausnahmefällen kann es durch Kontakt der enthaltenen Explosivstoffe mit Wasser gar zur Bildung von wesentlich empfindlicheren Substanzen kommen. Eine Gefährdung durch Munition ist zudem stark von der Art/Zustand des Zünders abhängig.

In erster Linie gilt deshalb der Grundsatz:

Munition nicht berühren, markieren und melden!  

Wie können Sie vorgehen, wenn Sie ein verdächtiges Objekt finden?

  • Fundstücke gut sichtbar markieren (berührungslos!) und genaue Fundorte dokumentieren (Koordinaten, Beschreibung, Skizze, Foto)
  • Tauchverhältnisse (Tiefe, Sicht, Strömung,Hindernisse etc.) dokumentieren
  • Tauchverhältnisse (Tiefe, Sicht, Strömung,Hindernisse etc.) dokumentieren
  • Meldung an Tel. 117 (Polizei) und mit dernationalen Blindgängermeldezentrale verbinden lassen oder direkt melden über über die Website der Armee: www.armee.ch/blindgaenger  (mit dem Suchbegriff «Blindgänger melden» auf www.google.ch erscheint die Website an erster Stelle).

Die Spezialisten werden Ihre detaillierte Meldung aufnehmen, die Munition vor Ort beurteilen und das weitere Vorgehen (z.B. Bergen, Sprengen etc.) festlegen. Besten Dank für Ihre Mithilfe und allzeit «Gut Luft»!  

code

 

 

Flyer 1: Blindgaenger unter Wasser

Flyer 2: Blindgaenger

 

 


 

Barbara`s Hammerhaischule am Daedalus Reef

Seafari mit der HEAVEN SAPHIR – September 2011

http://www.youtube.com/watch?v=l66Vi4vFIiI